GisChem

Glossar

Verordnung (EU) Nr. 98/2013

Verordnung (EU) Nr. 98/2013 de Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Januar 2013 über die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe

Die Verordnung beschränkt den Zugang zu Ausgangsstoffen für Explosivstoffe.

In Anhang I sind die Stoffe gelistet, die als solche oder in Gemischen Privatpersonen oberhalb des angegebenen Grenzwertes nicht zur Verfügung gestellt werden dürfen.

Sie dürfen diese Stoffe bzw. Gemische nicht besitzen, nicht verwenden sowie nicht mit ihnen handeln, außer sie haben eine behördliche Genehmigung.

Es bestehen insbesondere für Wirtschaftsteilnehmer, die diese Stoffe an Privatpersonen verkaufen, Genehmigungs- und Registrierungspflichten (Dokumentation).

Für alle Betriebe gelten darüber hinaus Meldepflichten, z.B. bei verdächtigen Transaktionen, Diebstahl oder Abhandenkommen.

Die Verpackungen dieser Stoffe und Gemische müssen entsprechend gekennzeichnet sein.

In Anhang II werden die Stoffe aufgeführt, die als solche oder in Form von Gemischen einer Meldepflicht für verdächtige Transaktionen unterliegen, auch wenn gewerbliche Verwender beteiligt sind.

Die Verordnung gilt ab dem 2. September 2014 . Die vollständige Verordnung sowie aktuelle Ergänzungen sind zu finden unter:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32013R0098&from=DE
sowie
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32017R0214&from=EN
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32017R0215&from=EN
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32017R0216&from=EN
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32017H1936&from=EN

Aktuelles