GisChem

Glossar

Säuren
 
Bei Säuren handelt es sich um ätzende Stoffe, deren Lösungen mit einem kleineren pH-Wert als 7 sauer reagieren.
 
Stark saure Lösungen haben einen pH-Wert zwischen 0 und 3, mittelstark und schwach saure Lösungen einen pH-Wert zwischen 3 und 7.
 
Zu den starken Säuren gehören z.B. Salzsäure, Schwefelsäure, Phosphorsäure, Ameisensäure und Sulfonsäuren.
Ebenfalls starke Säuren sind:
- Salpetersäure, Perchlorsäure und Trifluoressigsäure; diese Säuren haben zusätzlich eine oxidierende Wirkung.
- Flusssäure; diese ist darüber hinaus giftig.

Eine mittelstarke Säure ist z. B. Essigsäure; während Borsäure, Buttersäure sowie viele andere organische Säuren zu den eher schwachen Säuren gehören.

Aktuelles

TRGS 554 Abgase von Dieselmotoren neu erschienen

Die TRGS "Abgase von Dieselmotoren" wurde vollständig überarbeitet und am 18.03.2019 veröffentlicht. Sie beschreibt wichtige Punkte zur Gefährdungsbeurteilung und gibt Schutzmaßnahmen an.  

DGUV-I 209-044 Holzstaub neu erschienen

Die DGUV Information "Holzstaub" ist im Februar 2019 erschienen. Sie ist eine Praxishilfe für die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung und beschreibt Informationsermittlung, die zu ergreifenden Schutzmaßnahmen und die Wirksamkeitskontrolle.