GisChem

Glossar

Absaugungsmaßnahmen

Bauarten von Lüftungen Um die Konzentration von Gefahrstoffen am Arbeitsplatz zu minimieren, sind oft Lüftungsmaßnahmen bzw. Objektabsaugungen erforderlich. Man unterscheidet prinzipiell 3 verschiedene Bauarten von Anlagen: die geschlossene, halboffene und offene Bauart (s. Bild rechts).

Die effektivste Form der Absaugung und damit der Verringerung der Exposition der Arbeitnehmer mit Gefahrstoffen ist die geschlossene Bauweise. Beim Umgang mit krebserzeugenden Gefahrstoffen ist diese Bauweise anzuwenden.
Halboffene Bauweise: Arbeitskabine
Nicht überall ist eine geschlossene Bauweise möglich. Oft kann jedoch durch eine halboffene Bauart z.B. in Form von Absaugständen, Spritzständen, Arbeitskabinen oder ähnliches
dafür gesorgt werden, dass die Belastung der Arbeitnehmer durch Gefahrstoffe ähnlich minimiert wird.
Bei einer Arbeitskabine z.B. (s. Bild links) steht der Arbeitnehmer im Frischluftstrom, der in die Kabine von außen einströmt, während die Gefahrstoffe (hier: Stäube) von der Lüftung am anderen Ende der Kabine erfaßt und herausgefiltert werden.
Die am wenigsten effektive Lüftungseinrichtung ist die offene Bauart. Dennoch ist diese Erfassungsart in vielen Bereichen (z.B. Einfüllstellen, Probennahmestellen) nach
Stand der Technik die einzige Möglichkeit, um Gefahrstoffe am Ort der Freisetzung aus der Raumluft zu entfernen. Daher kommt es darauf an, diese Absaugung so zu gestalten, dass sie möglichst effektiv ist. LüftungsrohröffnungenDabei kommt der Form der Absaugöffnung eine entscheidende Bedeutung zu.
Ein Trichter oder eine Absaughaube sind nicht besonders wirksam. Wertet man die Geschwindigkeitsfelder von verschiedenen Absaugöffnungsformen aus, so erhält man ein verblüffendes Ergebnis: gegenüber der einfachen Rohröffnung sind jegliche Hauben und Trichter deutlich schlechter! Im Ergebnis erreichen sie nur zwischen 15 % und 40 % der Absaugleistung gegenüber einer einfachen Rohr-Öffnung. Dagegen kann man durch eine Platte, die am Ende des Rohres angebracht wird (Plattenabsaugung / Flanschabsaugung), eine Verbesserung um mehr als 75 % erreichen (s. Bild rechts).

Es wird daher empfohlen, im Fall, dass nur eine offene Absaugung möglich ist, diese in der Plattenform auszuführen! Es ist jedoch zunächst zu prüfen, ob eine Absaugung in halboffener oder gar geschlossener Bauweise möglich ist, diese ist dann in jedem Fall vorzuziehen.

Aktuelles

TRGS 554 Abgase von Dieselmotoren neu erschienen

Die TRGS "Abgase von Dieselmotoren" wurde vollständig überarbeitet und am 18.03.2019 veröffentlicht. Sie beschreibt wichtige Punkte zur Gefährdungsbeurteilung und gibt Schutzmaßnahmen an.  

DGUV-I 209-044 Holzstaub neu erschienen

Die DGUV Information "Holzstaub" ist im Februar 2019 erschienen. Sie ist eine Praxishilfe für die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung und beschreibt Informationsermittlung, die zu ergreifenden Schutzmaßnahmen und die Wirksamkeitskontrolle.

12. ATP des CLP-Verordnung veröffentlicht

Die 12. ATP wurde am 27.03.2019 im EU-Amtsblatt veröffentlicht. Seit  - 17.04. darf sie angewendet werden, spätestens am 17.10.2020 muss sie umgesetzt sein.