GisChem

Glossar

Geeignete Beurteilungsmethoden für Stoffe ohne AGW (§9 (8) Gefahrstoffverordnung)

Sie sind zur Überprüfung der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen bei Gefahrstoffen ohne AGW heranzuziehen. Verwendet werden können branchenspezifische Regelungen (z. B. LASI-Leitlinien, DGUV Informationen (früher BG/BGIA-Empfehlungen), verfahrens- und stoffspezifische Kriterien, firmeninterne Richtwerte), die Hilfestellung zur Beurteilung der Gefahrstoffbelastung von Stoffen ohne Grenzwert geben können. Einzubeziehen sind in diesem Zusammenhang bestimmte technische Leistungskriterien, wie etwa Luftvolumenströme einer Absaugung, Filterrückhaltevermögen oder Dichtheit von Anlagenkapselungen, die durch Wirksamkeitsmessungen überprüft werden können (z. B. Luftwechselraten, Dampfdrücke, Dichtigkeit, Temperatur). Liegen keine speziellen Regelungen oder Erkenntnisse vor, dann können das ?Einfache Maßnahmenkonzept? der BAuA oder Schutzleitfäden herangezogen werden.

Aktuelles

TRGS 554 Abgase von Dieselmotoren neu erschienen

Die TRGS "Abgase von Dieselmotoren" wurde vollständig überarbeitet und am 18.03.2019 veröffentlicht. Sie beschreibt wichtige Punkte zur Gefährdungsbeurteilung und gibt Schutzmaßnahmen an.  

DGUV-I 209-044 Holzstaub neu erschienen

Die DGUV Information "Holzstaub" ist im Februar 2019 erschienen. Sie ist eine Praxishilfe für die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung und beschreibt Informationsermittlung, die zu ergreifenden Schutzmaßnahmen und die Wirksamkeitskontrolle.

12. ATP des CLP-Verordnung veröffentlicht

Die 12. ATP wurde am 27.03.2019 im EU-Amtsblatt veröffentlicht. Seit  - 17.04. darf sie angewendet werden, spätestens am 17.10.2020 muss sie umgesetzt sein.