GisChem

Glossar

Oleum
 
In der anorganischen Chemie versteht man unter Oleum "rauchende Schwefelsäure", d.h. hochkonzentrierte Schwefelsäure, die noch gelöstes Schwefeltrioxid in wechselnden Mengen enthält.
Oleum verursacht schwere Verätzungen und reagiert mit Wasser unter heftiger Wärmeentwicklung. Daher niemals mit Wasser, sondern mit konzentrierter Schwefelsäure verdünnen!

Aktuelles

EuGH -Urteil zu Titandioxid - Einspruch durch Frankreich

Europäischer Gerichtshof erklärt die Einstufung von Titandioxid als "vermutlich krebserzeugend" sowie zusätzliche Kennzeichnungen mit EUH211 und EUH212 am 23.11.2022 als rechtswidrig (Urteil ist nicht rechtskräftig).

REACH-Beschränkung Diisocyanate: Etiketten-Hinweis und Schulungspflicht!

Die Beschränkung von Diisocyanaten gemäß der REACH-Verordnung führt verpflichtend qualifizierte Schulungen für Arbeitnehmer ein, die mit diesem Stoff umgehen.

GDA Gefahrstoff-Check online

Mit dem GDA Gefahrstoff-Check können die Gefährdungen für die Beschäftigten durch krebserzeugende Gefahrstoffe am Arbeitsplatz vorausschauend und effektiv erkannt und Schutzmaßnahmen getroffen werden. Er unterstützt insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen beim Einstieg in die Gefährdungsbeurteilung.