GisChem

Kontakt

Die Felder mit * sind Pflichtfelder

Betreff
Anrede
Nachname *
Vorname *
Betrieb / Organisation *
Straße *
Postleitzahl / Ort *  / 
Telefon
Telefax
E-Mail *
Benutzername
Mitgliedsbetrieb der * BG RCI
BGHM
Anderer Unfallversicherungsträger

Falls Sie uns privat eine Mitteilung zukommen lassen wollen, tragen Sie bitte 'Privat' in das Feld 'Betrieb / Organisation' ein. Die Angabe im Feld 'Benutzername' ist nur bei Anfragen zu den interaktiven GisChem-Modulen erforderlich.

 
Nachricht

Ansprechpartner

Sie können sich gern auch schriftlich oder telefonisch an uns wenden. 

Adresse:
Gefahrstoffinformationssystem Chemikalien (GisChem) der BG RCI und BGHM
c/o Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie
Kurfürsten-Anlage 62
69115 Heidelberg
Fax: 06221-5108 29989
 
Leiter Gefahrstoffinformationssystem Chemikalien
Dr. Thomas Martin, Tel. 06221 - 5108 28360

Technische Fragen, Benutzersupport
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Mariana Alvarado Garibay, Tel. 06221 - 5108 28361

Fragen zu GisChem-Inhalten, zur innerbetrieblichen Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen und zur innerbetrieblichen Umsetzung von GHS
Dr. Stefan Durrer, Tel. 06221 - 5108 28365
Dr. Julia Schürmann, Tel. 06221 - 5108 28363
Dr. Heike Wagner, Tel 06221 - 5108 28362

Fragen zu SDBtransfer
Dr. Stefan Henrich, Tel. 06221 - 5108 28364

Fragen zu den Radionuklid-Datenblättern:
Dr. Günter Klesper, Tel. 06221 - 5108 24560 (BG RCI, Aufsichtsperson Sparte 2 Chemie Papier Zucker, Köln)
Dipl.-Phys. Franz Fehringer, Tel. 0221 - 3778 6236 (Institut für Strahlenschutz der BG ETEM und BG RCI)


Aktuelles

TRGS 554 Abgase von Dieselmotoren neu erschienen

Die TRGS "Abgase von Dieselmotoren" wurde vollständig überarbeitet und am 18.03.2019 veröffentlicht. Sie beschreibt wichtige Punkte zur Gefährdungsbeurteilung und gibt Schutzmaßnahmen an.  

DGUV-I 209-044 Holzstaub neu erschienen

Die DGUV Information "Holzstaub" ist im Februar 2019 erschienen. Sie ist eine Praxishilfe für die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung und beschreibt Informationsermittlung, die zu ergreifenden Schutzmaßnahmen und die Wirksamkeitskontrolle.

12. ATP des CLP-Verordnung veröffentlicht

Die 12. ATP wurde am 27.03.2019 im EU-Amtsblatt veröffentlicht. Seit  - 17.04. darf sie angewendet werden, spätestens am 17.10.2020 muss sie umgesetzt sein.