GisChem

Trockeneis

Auszug aus:
Betriebsanweisungsentwurf

Trockeneis: Gefahren für Mensch und Umwelt

Ein­atmen oder Haut­kon­takt kann zu Ge­sund­heits­schä­den führen. Bei höheren Konzentra­tionen be­steht Er­stickungs­gefahr. Vor­über­gehend Atembe­schwerden, Schwin­del, Benom­men­heit, Übelkeit, Kopf­schmerzen und Koordi­nations­störung mög­lich.
Beim Erwär­men ent­stehen große Men­gen Gas: Berst­ge­fahr durch Druck­auf­bau in ge­schlos­senen Be­hältern! Vorsicht! Bei unzu­reichend ge­schlos­senen Kryo­röhr­chen besteht Ex­plosions­gefahr nach Ent­nahme aus dem Kühl­bad! Rea­giert un­ter hef­tiger Wärme­entwicklung z.B. mit Alka­lien, Ammoniak und Aminen.
WGK: nicht wassergefährdend