GisChem

Fluorwasserstoffsäure ab 0,1 % bis unter 1 %

Auszug aus:
Betriebsanweisungsentwurf

Fluorwasserstoffsäure ab 0,1 % bis unter 1 %: Gefahren für Mensch und Umwelt

GHS06

Gefahr

Ein­atmen, Ver­schlucken oder Auf­nahme durch die Haut kann zu Ge­sund­heits­schä­den führen. Giftig bei Hautkontakt (H311). Gesundheits­schädlich bei Verschlucken oder Einatmen (H302 + H332). Verursacht schwere Augenreizung (H319). Wirkt ätzend auf die Atemwege (EUH071). Vor­über­gehend Husten und Atembe­schwerden mög­lich. Kann Zahnschäden, Knochenveränderungen, Lungenschäden ver­ur­sachen.
Rea­giert mit starken Lau­gen un­ter hef­tiger Wär­me­ent­wick­lung. Rea­giert un­ter hef­tiger Wärme­entwicklung z.B. mit Kalium­per­manga­nat, Ammoniak, Aminoethanol, Essigsäureanhydrid und Schwefel­säure. Heftig­keit und Gefähr­lich­keit der Reak­tion sind abhängig von der Konzen­tration der Flusssäure.
WGK: 1 (schwach wassergefährdend)