GisChem

Hartholzstaub

Auszug aus:
Betriebsanweisungsentwurf

Hartholzstaub: Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln

D-P006 Zutritt für Unbefugte v P003 Keine offene Flamme; Feue P022 Essen und Trinken verbote P002 Rauchen verboten Leer/Abstand M004 Augenschutz benutzen M017 Atemschutz benutzen M022 Hautschutzmittel benutzen

Absaugung verwenden, auch bei handgeführten Maschinen und an Handschleifarbeitsplätzen. Stauberfassungs­elemente sind zu benutzen und möglichst nahe an der Staub­entstehungs­stelle anzubringen. Die Schieber in den Anschluss­leitungen der nicht benutzten Maschinen müssen geschlossen sein. Holzstaubabsaugung gemäß Checkliste prüfen : (bitte betriebsspezifisch ergänzen) Staub­beutel, Späne­säcke, Sammel­behälter oder Container nicht offen stehen lassen und nicht offen transportieren. Staubsammelsäcke vor Entnahme sofort schließen. Sammelsäcke nicht überfüllen. Räumliche Trennung sowie Kennzeichnung der Arbeitsplätze - Aufenthalt nur soweit notwendig.
Feuer­arbei­ten, Heiß­arbeiten, Schweißen nur mit schrift­licher Erlaubnis.
Nicht Essen, Trinken, Rauchen oder Schnupfen. Nach der Arbeit Haut­pfle­ge­mit­tel ver­wen­den! Straßen­klei­dung ge­trennt von Ar­beits­klei­dung auf­be­wahren! Arbeits­plätze und Maschinen regelmäßig von Staub­ablagerungen und Spänen durch Absaugen reinigen. Industrie­sauger (mindestens Staubklasse M) verwenden. Nicht trocken kehren. Abblasen ist verboten. Bei staub­emittierenden Arbeiten, z.B. Wartungs­tätigkeiten wie Filter- oder Staub­sammel­sack­wechsel, ist Atem­schutz zu tragen.

Augenschutz: Ge­stell­brille mit Seiten­schutz!
Atemschutz: Partikelfilter P_ (weiß).