GisChem

Chrom (Pulver)

Auszug aus:
Datenblatt

Chrom (Pulver): Charakterisierung, Grenzwerte, Einstufungen

Chrom (Pulver) ist ein silberweißes, korrosions- und anlaufbeständiges hartes Metall, das im Urzustand zäh, form- und schmiedbar ist.
Es findet Anwendung als Pigment in Rostschutzlacken, bei der Lederfärbung, als Inhaltsstoff von Holschutzkonservierungsmittel und als Legierungsbestandteil von Edelstahl.
Für Chrom(VI)-oxid ist in GisChem auf­grund des unter­schied­lichen Gefahren­potenzials ein geson­der­tes Da­ten­blatt ent­halten.
Die im Folgenden aufgeführten Stoffdaten, Einstufungen sowie die be­schrie­benen Gefahren und Maßnahmen be­zie­hen sich auf Chrom als Metallpulver.
Schmelzpunkt: 1837 °C bis 1877 °C
Siedepunkt: 2672 °C
Schmelz­punkt und Siedepunkt wurden Hersteller­informationen entnommen.
Chrom
Arbeitsplatzgrenzwert (AGW): 2 mg/m³ gemes­sen in der ein­atem­baren Fraktion
Spitzenbegrenzung: Überschreitungsfaktor (ÜF) 1; Ka­te­go­rie für Kurzzeitwerte (I)
Das Produkt aus Überschreitungsfaktor und Über­schrei­tungsdauer muss eingehalten werden: ÜF 1 x 15 min = 15 min (berechne Produkt (tatsächliche Überschreitungsfaktor) x min). Max. 4 Überschreitungen pro Schicht, max. 60 min.
TA Luft: (Nummer 5.2.2) Klasse III, d.h. der Massen­strom von 5 g/h oder die Massen­konzentration von 1 mg/m³ im Abgas darf nicht über­schritten werden.
Beim Vorhandensein von mehreren Stoffen sind die wei­teren Fest­legungen der TA Luft hin­sichtlich maxi­maler Massen­ströme und -konzen­tration im Abgas zu beachten.
WGK: nicht wassergefährdend, Kenn-Nr.: 1443