GisChem

Zink (Granulat)

Auszug aus:
Betriebsanweisungsentwurf

Zink (Granulat): Gefahren für Mensch und Umwelt

Achtung

Die im Fol­gen­den aufge­führten Ge­fahren und Maß­nahmen be­ziehen sich auf Zink als Granulat (Durchmesser > 1 mm) oder in Form von Pellets, Drähten, Barren oder ähnlichen nicht staubenden Formen.
Reagiert mit Säuren unter Bildung von Wasserstoff, Explosionsgefahr! Rea­giert mit Lau­gen unter hef­tiger Wärme­ent­wicklung. Reagiert heftig mit Alkali­hydroxiden, Ammonium­salzen, Alkalioxiden, Benzol / Benzolderivaten, Aziden, Chloraten, Halogenen, Halogenen-Halogen­verbin­dungen, Halogen­kohlen­wasser­stoffen, Hydrazin und Derivaten, Hydroxylamin, Mer­kap­tanen, Per­ameisen­säure, Schwefel, Schwefel­kohlen­stoff.
WGK: nicht wassergefährdend