GisChem

Glossar

Messverfahren
 
Messverfahren werden vom Institut für Arbeitssicherheit (IFA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung in einer Arbeitsmappe "Messung von Gefahrstoffen - Expositionsermittlung bei chemischen und biologischen Einwirkungen" veröffentlicht ( http://www.dguv.de/ifa/de/pub/mappe/index.jsp).

Verfahren zur Konzentrationsbestimmung werden ebenfalls von einer Arbeitsgruppe der Kommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in der Loseblattsammlung "Analytische Methoden zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe, Band 1 Luftanalysen" veröffentlicht.
Bestelladresse:
WILEY-VCH
Kundenservice
service@wiley-vch.de

Für krebserzeugende, erbgutverändernder oder fortpflanzungsgefährdender Stoffe werden von den Unfalllversicherungsträgern annerkannte Analyseverfahren zur Bestimmung der konzentrationen in der Luft in Arbeitsbereichen als DGUV Informationen herausgegeben (DGUV Informationen 213-5XX).
Download:
www.dguv.de/publikationen unter dem Suchbegriff "DGUV Information 213-5XX" (früher BGI 505-XX) oder auf www.arbeitssicherheit.de aus dem DGUV Verzeichnis (DGUV Informationen)


Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gibt eine Dokumentation mit dem Titel "Empfohlene Analysenverfahren für Arbeitsplatzmessungen" heraus.
Weitere Infos und Bestellung über:

Aktuelles

TRGS 554 Abgase von Dieselmotoren neu erschienen

Die TRGS "Abgase von Dieselmotoren" wurde vollständig überarbeitet und am 18.03.2019 veröffentlicht. Sie beschreibt wichtige Punkte zur Gefährdungsbeurteilung und gibt Schutzmaßnahmen an.  

DGUV-I 209-044 Holzstaub neu erschienen

Die DGUV Information "Holzstaub" ist im Februar 2019 erschienen. Sie ist eine Praxishilfe für die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung und beschreibt Informationsermittlung, die zu ergreifenden Schutzmaßnahmen und die Wirksamkeitskontrolle.

12. ATP des CLP-Verordnung veröffentlicht

Die 12. ATP wurde am 27.03.2019 im EU-Amtsblatt veröffentlicht. Seit  - 17.04. darf sie angewendet werden, spätestens am 17.10.2020 muss sie umgesetzt sein.